Wie Oft Ist Spanien Weltmeister Geworden

Wie Oft Ist Spanien Weltmeister Geworden Inhaltsverzeichnis

Die spanische Fußballnationalmannschaft ist die Auswahlmannschaft des spanischen Fußballverbandes Real Federación Española de Fútbol. Die Auswahl der Männer steht derzeit auf dem neunten Platz der FIFA-Weltrangliste. Spanien gewann die. Die spanische Fußballnationalmannschaft (spanisch Selección de fútbol de España) ist die Spanien gewann die Weltmeisterschaft sowie , 20die Europameisterschaft. oft die ausländischen Spieler die Leistungsträger waren und den spanischen · Südafrika, Weltmeister, 6, 0, 1, Viertelfinale erreichen. Bei der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika wurde die spanische Mannschaft dann erstmals Weltmeister. Der Weltmeister heißt Spanien. Die Iberer schlugen die Niederlande verdient mit nach Verlängerung. Das goldene Tor erzielte Andres Iniesta in der , Deutschland, Argentinien, n.V., Rio de Janeiro. , Spanien, Niederlande, n.V., Johannesburg. , Italien, Frankreich, n.V. i.E., Berlin.

Wie Oft Ist Spanien Weltmeister Geworden

Finale: Niederlande gegen Spanien - Deutschland wird bei der Fußball-WM Wer war wie oft Weltmeister und in welchem Jahr: 1. Brasilien 5x (, Weltmeister. Mannschaft. · Uruguay, (1.) Ebenso Spanien (2 Niederlagen/1 Sieg, Tore in der Vorrunde) und im Elfmeterschießen) und logischerweise dann auch Weltmeister geworden sind.

Wie Oft Ist Spanien Weltmeister Geworden Video

Weltmeister Spanien feierte in Grevenbroich Wie Oft Ist Spanien Weltmeister Geworden Washington USA. Juli Jetzt hat Webb genug Skrill Digital Wallet und pfeift ab - es geht in die Verlängerung. Pokerstars Fur Mac Os der Europameisterschaft in Frankreich schien sich der Titelverteidiger in der Tat zu neuen Höhen aufschwingen zu können. Deutschland BRD 4x,2. Iker CasillasXavi und Sergio Ramos sind die bisher einzigen Spieler weltweit, die mindestens Länderspiele gewonnen haben, Casillas ist der einzige Torhüter, der Länderspiele ohne Gegentor bestritten hat. Jeonju KOR. Das Heimspiel wurde mit gewonnen, das Rückspiel wurde verloren. Endlich auch einmal eine Chance für die Niederlande. Finale: Niederlande gegen Spanien - Deutschland wird bei der Fußball-WM Wer war wie oft Weltmeister und in welchem Jahr: 1. Brasilien 5x (, · Deutschland, Deutschland. · Spanien, Spanien 5, Brasilien. 4, Deutschland · Italien. 2, Argentinien · Frankreich · Uruguay. 1, England · Spanien​. Ebenso Spanien (2 Niederlagen/1 Sieg, Tore in der Vorrunde) und im Elfmeterschießen) und logischerweise dann auch Weltmeister geworden sind. Aufgeführt sind hier nur die Erfolge der spanischen Nationalmannschaften (​Damen und mit geschlagen und gewann Spanien das Finale bei der Fußball-EM in Spanien ist bislang zwei Mal Weltmeister im Wasserball geworden. · Spanien, Spanien. · Spanien, Spanien. · Griechenland 3, Deutschland · Spanien. 2, Frankreich. 1, ČSSR · Dänemark · Griechenland · Italien. Dies sollte für die langwierig per Schiff angereisten vier europäischen Teams auch garantieren, dass sie nicht unmittelbar die Rückreise antreten mussten. In Albacete setzten sich die Spanier gegen Georgien mit Alle Spiele Online und qualifizierten sich damit Casino Clipart die Weltmeisterschaft. Die anderen sechs Partien wurden gewonnen. Die beiden Zwischenrundenzweiten spielten den dritten Platz Leon Spiele. Sie errang acht Siege und zwei Remis. Coral Co Uk Login Belgien Belgien. Erstmals trugen die Mannschaften feste Rückennummern. Das Endspiel gestaltete sich lange offen. Im Viertelfinale traf Slots Game On Pc Mannschaft auf die Gastgeber, und nachdem die erste Begegnung mit einem Unentschieden endete, kam es zu einem Wiederholungsspiel. Carles Puyol. Brasilien 5x, 2. Sergio Busquets. Gwangju KOR. Mar del Plata ARG. Suwon KOR. Damit Besten Windows Phone Apps die deutsche Nationalmannschaft mit Italien gleich. Nach einer Auftaktniederlage gegen Nigeria und einem torlosen Remis gegen Paraguay konnte Bulgarien zwar mit besiegt werden, der dritte Platz reichte aber diesmal nicht zum Weiterkommen. Jetzt hat Webb genug gesehen und pfeift ab - es geht in die Verlängerung. Minute macht es Ramos nach einem Jetzspiele.De von Xavi ein wenig besser. Iker CasillasXavi und Sergio Ramos sind Holland Casino Jackpot bisher einzigen Spieler weltweit, die mindestens Länderspiele gewonnen haben, Casillas ist der einzige Torhüter, der Länderspiele ohne Gegentor bestritten hat. Italien, hatte im Halbfinale Gastgeber und 3. Da die Dänen zurückzogen, waren die Spanier kampflos für die zweite Runde qualifiziert. Tor : Iniesta Da Portugal Skat Spiel Download Kostenlos Marokko nur gewonnen und gegen den Iran nur remis gespielt hatte, waren die beiden Nachbarn punkt- und tordifferenzgleich. Novoline Jokers Cap Kostenlos Spielen RUS. Minute überschwänglich. Der Erfolg dieser drei Nationalmannschaften dauerte auch im Der Konföderationen-Pokal ist der einzige Titel den Spanien noch nicht gewinnen konnte. Iker CasillasXavi und Sergio Ramos sind die bisher einzigen Spieler weltweit, die mindestens Länderspiele gewonnen haben, Casillas ist der einzige Lottozahlen Tipps, der Länderspiele ohne Gegentor bestritten hat.

Wie Oft Ist Spanien Weltmeister Geworden - Liste der Fußballweltmeister

Damit zog die deutsche Nationalmannschaft mit Italien gleich. Dallas USA. Trainer: Villalonga. Deutschland wurde Dritter. FIFA Der argentinische Delegierte Adrian Beccar Betting Tips For Today hielt eine Rede für sein Nachbarland, was die beiden europäischen Kurs Lotto24 überzeugte. Die Spanier setzten sich jedoch gegen die skandinavischen Geheimfavoriten klar mit durch. Mit diesem Ergebnis gewann Spanien auch die beiden folgenden Spiele gegen Paraguay und Deutschland und traf im Finale auf die bis dahin in sechs Spielen siegreichen Niederlande. FebruarAlle Esc Gewinner am Xabi Alonso. In den folgenden Jahren blieben Erfolge aus, selten qualifizierten sich die Spanier für WM- oder EM-Endrunden, und wenn doch, so schied man bereits in der Vorrunde aus, wie Fantasy Sports den Weltmeisterschaftenund oder der Europameisterschaft Trainer: Villalonga.

Nach einer enttäuschenden Weltmeisterschaft , bei der man bereits in der Vorrunde ausschied, folgte bei der EM und WM wieder jeweils im Viertelfinale das Aus.

Besonders bitter für die Spanier war, dass ihnen zwei reguläre Tore gegen die Asiaten aberkannt wurden. Dies führte zu starker Kritik in den spanischen Medien, die, ähnlich wie auch die Italiener, ihre Nationalmannschaft als Opfer einer Schiedsrichtermanipulation zu Gunsten des Ausrichters Südkorea sahen.

Zu dem weiteren Turnieren dieser Periode konnten sich die Spanier bis auf die EM jeweils qualifizieren, schieden dabei aber zu noch früheren Zeitpunkten aus: Bei den Europameisterschaften in der Vorrunde , , bei den Weltmeisterschaften im Achtelfinale gegen Jugoslawien nach Verlängerung, gegen den späteren Finalisten Frankreich.

Das Team erreichte allerdings in den letzten neun Begegnungen durch ihre Spieltaktik Tiki-Taka acht Siege bei nur einem Unentschieden und beendete somit ihre Gruppe letztlich als Erstplatzierter, zwei Punkte vor Schweden.

Bei der Endrunde selbst qualifizierten sich die Spanier in ihrer Vorrundengruppe mit Siegen gegen Russland , Schweden und Griechenland auf Platz 1 für das Viertelfinale, wo man auf den amtierenden Weltmeister Italien traf.

Im Halbfinale folgte ein klarer Erfolg gegen Russland. Im Endspiel besiegten die Spanier Deutschland durch ein Tor von Fernando Torres mit und eroberten so ihre zweite kontinentale Trophäe.

Der Europameistertitel sollte nicht der letzte Erfolg dieser Spielergeneration bleiben. Im ersten Spiel gegen die Schweiz konnte die Mannschaft aber ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden und verlor trotz drückender Überlegenheit erstmals ein Länderspiel gegen die Schweiz durch ein Als Gruppensieger traf Spanien im Achtelfinale auf den Nachbarn Portugal , der mit besiegt wurde.

Mit diesem Ergebnis gewann Spanien auch die beiden folgenden Spiele gegen Paraguay und Deutschland und traf im Finale auf die bis dahin in sechs Spielen siegreichen Niederlande.

In einem mit sieben gelben sowie einer gelb-roten Karte für die Niederländer und fünf gelben Karten für die Spanier sehr hart geführten Spiel waren die Iberer zwar über weite Strecken die dominierende Mannschaft, sie konnten dies aber erst in der Im November wurde Spanien dann mit Punkten gelistet.

Spanien setzte sich in seiner Qualifikationsgruppe mit acht Siegen in acht Spielen und Toren souverän durch und reiste als einer der Topfavoriten zur EM an.

Bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine konnte Spanien als erste Mannschaft den Titel verteidigen und damit als erste europäische Mannschaft drei Titel in Folge gewinnen.

In den K. Lediglich in den Heimspielen gegen Frankreich und Finnland jeweils spielte Spanien unentschieden. Die anderen sechs Partien wurden gewonnen.

Dennoch dauerte es bis zum letzten Spieltag am Oktober , ehe der Gruppensieg erzielt wurde. In Albacete setzten sich die Spanier gegen Georgien mit durch und qualifizierten sich damit für die Weltmeisterschaft.

In diesem Spiel verlor die spanische Mannschaft mit Das Spiel gegen Chile ging mit verloren, somit war der Weltmeister Spanien bereits in der Gruppenphase ausgeschieden.

Die Presse sprach vom Ende einer Ära und einer Götterdämmerung. Der Start zur Mission der Wiedergutmachung verlief schleppend, in einem Freundschaftsspiel gegen Frankreich zog man mit den Kürzeren.

Bei der Europameisterschaft in Frankreich schien sich der Titelverteidiger in der Tat zu neuen Höhen aufschwingen zu können.

Siege gegen Tschechien und die Türkei sicherten das vorzeitige Weiterkommen, so dass man die Niederlage gegen Kroatien zum Abschluss der Vorrunde als Ausrutscher wertete.

Cheftrainer Julen Lopetegui wurde jedoch zwei Tage vor dem Auftaktspiel der Mannschaft gegen Portugal entlassen, nachdem er seine Verpflichtung durch Real Madrid zur neuen Saison bekanntgemacht hatte.

Die verunsicherte Furia Roja wurde kurzfristig durch den relativ unerfahrenen Ex-Nationalspieler Fernando Hierro übernommen. Es folgten Unentschieden gegen Portugal und Marokko sowie ein glanzloses gegen den Iran , was trotz allem den Gruppensieg und den Einzug in die Finalrunde bedeutete.

Oktober als fixer Teilnehmer an der Endrunde festzustehen. Die Remis wurden erreicht und nach erfolgreicher Qualifikation folgten gegen Malta und Rumänien noch zwei klare Siege zum Abschluss.

Seit nahm die spanische Mannschaft immer teil, konnte aber bis maximal das Viertelfinale erreichen.

Die spanische Nationalmannschaft nahm bisher elfmal an EM-Endrunden teil. Die Olympischen Spiele waren der erste offizielle Auftritt der spanischen Nationalmannschaft.

Gleich beim Debüt gewann die Mannschaft die Silbermedaille. Zwar holte Spanien in den folgenden Turnieren noch zwei weitere Medaillen, nämlich Gold und Silber , doch erstmals ab nahmen nicht mehr die A-Nationalmannschaften der westlichen Länder teil, sondern Amateurteams oder, seit , UAuswahlen.

Der Konföderationen-Pokal ist der einzige Titel den Spanien noch nicht gewinnen konnte. Als Weltmeister war Spanien zudem für qualifiziert und erreichte erstmals das Finale, musste aber nach der Rekordserie von 29 Pflichtspielen ohne Niederlage erstmals seit dem Auftaktspiel bei der WM wieder eine Niederlage hinnehmen.

September stehen. Die folgende Liste umfasst alle Länderspiele auf dem Weg zur Europameisterschaft , die vom Juni bis zum Juli in Europa und Asien stattfinden wird und für die Spanien qualifiziert ist.

Sie errang acht Siege und zwei Remis. Die Ergebnisse sind stets aus spanischer Sicht zu sehen. Spanien hat derzeit von allen europäischen Mannschaften zusammen mit Estland die meisten Spieler mit oder mehr Länderspielen.

Iker Casillas , Xavi und Sergio Ramos sind die bisher einzigen Spieler weltweit, die mindestens Länderspiele gewonnen haben, Casillas ist der einzige Torhüter, der Länderspiele ohne Gegentor bestritten hat.

In den frühen Jahren der Nationalmannschaft übernahm zumeist nicht ein Trainer die Auswahl, sondern ein Komitee aus bis zu acht Teamchefs.

Unter del Bosque wurden damit mehr Spiele gewonnen als Spiele unter Kubala, dem Trainer mit den zweitmeisten Spielen, bestritten wurden.

Stand: 9. Juni [23]. Dieser Artikel behandelt die Mannschaft der Männer. Erstes Trikot. Zweites Trikot. Olivella C. Trainer: Villalonga.

Casillas C. Trainer: Del Bosque. Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Commons Wikinews. David Villa 59 [5]. Juli [6]. August Mai Dezember Weltmeister: Europameister: , , Zweiter Olympische Spiele Silber Aufstellung der spanischen Mannschaft im EM-Finale ' Tore : Pereda 6.

Aufstellung der spanischen Mannschaft im EM-Finale Tor : Torres Man of the Match : Fernando Torres Auswechslungen : Dieses Verfahren wurde durch das Exekutivkomitee wieder abgeschafft.

Ausgeschlossen sind nur die Kontinentalverbände, in welchen die letzten beiden Weltmeisterschaften stattgefunden haben. Nur das Gastgeberland ist automatisch bei der Endrunde startberechtigt.

Die Qualifikation wird innerhalb der einzelnen Kontinentalverbände ausgetragen. Der Modus in den Qualifikationsturnieren ist von Kontinent zu Kontinent unterschiedlich.

So spielen in der südamerikanischen Zone alle zehn Nationalmannschaften in einer Gruppe. Die vier besten Teams der Gruppe sind für die Endrunde qualifiziert, während die fünftplatzierte Nationalmannschaft in Relegationsspielen gegen einen nordamerikanischen Vertreter um einen weiteren Startplatz spielt.

In den anderen Kontinentalverbänden werden die Teilnehmer auch in Gruppenspielen oder im K. Die qualifizierten Mannschaften spielen mit dem vorher bestimmten Gastgeberland in einem ca.

Der Modus der Endrunde wurde im Lauf der Geschichte mehrfach verändert. Frühere Modi sind weiter unten beschrieben.

Der aktuell gültige Modus ist seit im Einsatz. In der ersten Turnierphase Gruppenphase sind die Mannschaften nach dem Zufallsprinzip in mehrere Gruppen mit jeweils vier Mannschaften unterteilt, wobei einige Mannschaften nach gewissen Kriterien Gastgeber, Weltmeister, FIFA-Rangliste gesetzt und die anderen Mannschaften aus vorwiegend regional orientierten Lostöpfen gezogen werden.

Dadurch soll verhindert werden, dass in der Gruppenphase bereits die Turnierfavoriten aufeinandertreffen oder eine Gruppe nur aus Nationalmannschaften eines Kontinents besteht.

Jedes Team hat in der Gruppenphase drei Spiele gegen seine Gruppengegner zu bestreiten. Die beiden letztplatzierten Mannschaften jeder Gruppe scheiden nach den drei Spielen der Gruppenphase aus.

Sollte diese gleich sein, zählt die höhere Zahl der in allen Gruppenspielen erzielten Tore. Sollten zwei oder mehr Mannschaften in allen diesen Kriterien übereinstimmen, entscheidet der direkte Vergleich dieser Mannschaften wieder in der Reihenfolge Punkte, Tordifferenz und Anzahl der geschossenen Tore aus den Spielen dieser Mannschaften untereinander und letztlich das Los.

In den kommenden Runden gilt das K. Steht es nach Ablauf der regulären minütigen Spielzeit unentschieden, geht das Spiel in die Verlängerung.

Die Mannschaft, die in der Verlängerung mehr Tore erzielt, hat gewonnen. Nachdem in der Gruppenphase die Hälfte der Mannschaften ausgeschieden sind, verbleiben 16 Teams, die in den Achtelfinalspielen um ein Weiterkommen kämpfen.

Dabei spielt jeder Gruppenerste gegen den Gruppenzweiten einer anderen Gruppe. Die Sieger der Achtelfinals bestreiten eines von vier Spielen, die als Viertelfinale bezeichnet werden.

Die vier Sieger dieser Partien dürfen in eines von zwei Halbfinalen einziehen. Das erste Turnier sollte eigentlich komplett im K. Dies sollte für die langwierig per Schiff angereisten vier europäischen Teams auch garantieren, dass sie nicht unmittelbar die Rückreise antreten mussten.

Die Sieger der vier Gruppen spielten im Halbfinale gegeneinander, die beiden Sieger bestritten das Finale. Bei einem Unentschieden nach Verlängerung gab es einen Tag bzw.

Danach hätte ggf. Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrte man zum Gruppenmodus in der Vorrunde zurück. Da drei qualifizierte Mannschaften auf die Teilnahme verzichteten, gab es zwei Gruppen mit vier, eine Gruppe mit drei und eine mit lediglich zwei Teams, also einer einzigen Partie.

Jedoch ergab es sich, dass im dritten Spiel die beiden bestplatzierten Mannschaften aufeinandertrafen. Den bis heute einmaligen Modus hatte zur damaligen Zeit noch der Ausrichter des Turniers bestimmt.

Endeten Spiele in der Gruppenphase remis, wurden sie um zweimal 15 Minuten verlängert, bevor das Endergebnis zählte.

Das Torverhältnis spielte keine Rolle. Der Versuch, favorisierte Mannschaften durch den Setzmodus in der Vorrunde zu schonen, führte jedoch nur zu geringen Punkteausbeuten, die insgesamt je zwei Entscheidungsspiele und Losentscheide notwendig machten.

Erstmals trugen die Mannschaften feste Rückennummern. Die K. Die beiden Zwischenrundenzweiten spielten den dritten Platz aus.

Es gab also keine Halbfinalspiele. Die Gruppensieger spielten im Halbfinale gegeneinander die beiden Finalisten aus.

Seit wird das Turnier mit 32 Mannschaften durchgeführt. Für das Achtelfinale qualifizieren sich die acht Gruppensieger und -zweiten, wobei zwei Mannschaften aus derselben Gruppe erst wieder im Finale bzw.

Seit ist der amtierende Weltmeister nicht mehr automatisch qualifiziert, sondern nur der Gastgeber.

Am Januar beschloss die FIFA, dass ab 48 Mannschaften in insgesamt 16 Gruppen zu je drei Mannschaften teilnehmen werden, wobei sich die beiden Gruppenbesten für die K.

Das Original wurde gestohlen und vermutlich eingeschmolzen. Der Weltmeister erhält eine vergoldete Replik. Mai Als erste Mannschaft trug Brasilien drei Sterne, heute sind es fünf siehe auch Meisterstern.

Bei gleicher Anzahl Teilnahmen richtet sich die Reihenfolge nach dem Jahr, in dem die letzte Teilnahme stattfand. Die Jahreszahlen von Turnieren ohne Spieleinsatz sind kursiv dargestellt.

Dabei ist es unerheblich, ob ein Spieler nur weniger als eine Minute oder das gesamte Spiel mitgewirkt hat. Im jeweils fett markierten Jahr wurden die Spieler mit ihren jeweiligen Teams Weltmeister.

Bis zur WM wurden keine offiziellen Auszeichnungen vergeben. Derzeit gibt es fünf verschiedene Auszeichnungen:. Das Abzeichen darf vier Jahre lang nach dem Sieg der Weltmeisterschaft getragen werden.

Auf einem zweiten Abzeichen werden der Name des gewinnenden Landes und das Jahr des Sieges abgebildet. Darüber hinaus werden per Internet-Abstimmung gewählt:.

Zuvor waren nur Italien und Brasilien als amtierende Weltmeister schon in der Gruppenphase ausgeschieden. Die Ursache des Phänomens ist unbekannt.

Eine sportwissenschaftliche Untersuchung existiert nicht. Denkbar ist eine statistische Zufälligkeit. Dieser Artikel behandelt die Weltmeisterschaften der Männer.

Kurze Zeit später brach der Zweite Weltkrieg aus und machte alle Planungen zunichte. Aus finanziellen Gründen sagte Kolumbien die Ausrichtung des Turniers am 5.

November endgültig ab. Sie werden vielfach als Halbfinalspiele angesehen. In: www. Februar , abgerufen am Juni Bruzz Nr.

August , Seiten 24— In: spiegel. Spiegel Online , Oktober , abgerufen am Juli In: fifa. FIFA , Oktober In: kicker.

Kicker Sportmagazin , Dezember , abgerufen am Ausgabe April deutsch.